Nachhaltigkeit

Compounds AG
Energiekonzept

Bei der Planung und dem Bau des neuen Betriebsgebäudes an der Barzloostrasse 1 legte die POLYGENA besonderen Wert darauf, optimale Nutzungsbedingungen für die Compounds AG zu schaffen. Gleichzeitig standen ökologische Aspekte und Nachhaltigkeit im Zentrum.

Unsere Philosophie

Speziell im Bereich der Haustechnik ist es gelungen im Neubau Barzloo ein zukunftsweisendes Konzept in Bezug auf Ökologie und Nachhaltigkeit konsequent umzusetzen. Heizung und Kühlung der Liegenschaft sind ausserordentlich umweltfreundlich: Die anfallende Überschusswärme aus dem Produktionsprozess wird primär zu Heizzwecken eingesetzt, die nachgelagerte Abkühlung erfolgt durch Wärmetausch mit dem Wasser des Pfäffikersees.

Heizanlage

Das technische Konzept

Aufgrund der starken Wärmeentwicklung während der Produktion müssen unsere Anlagen gekühlt werden. Die anfallende Abwärme wird primär dazu genutzt, die Produktionshallen und die Büroräumlichkeiten zu heizen.  Zudem wird die Wärme genutzt, um das Brauchwasser zu erhitzen. Doch trotz modernster Technik entsteht weiterhin ein Wärmeüberschuss. Die resultierende Überschusswärme wird über Wärmetauscher auf den Wasserkreislauf zur Ableitung in den Pfäffikersee übertragen. Umgekehrt kann dem Seewasser bei Bedarf über die Wärmepumpen Energie (Wärme) entzogen werden, um das Gebäude zu heizen.

Über komplett getrennte Systeme ist die Anlage so konzipiert, dass ein Kontakt des Seewassers mit den Kreisläufen der Fabrikation ausgeschlossen ist.

Um die Produktionsanlagen von COMPOUNDS mit Prozessdampf zu versorgen, wurden in der Liegenschaft zwei Dampferzeugungsanlagen für einen Parallelbetrieb installiert. In diesen Anlagen wird in einem Dampfkessel aus speziell aufbereitetem Wasser Dampf erzeugt, der für die Vulkanisierung von Gummiprofilen benötigt wird.

Um dem Schutz des Sees und des Moorgebietes Rechnung zu tragen, bezogen die verantwortlichen Planer bereits in einem sehr frühen Projektstadium die relevanten kantonalen Fachstellen mit ein. So konnten ökologische Aspekte bei der Leitungsführung und -verlegung sowie beim Bau des Pumpwerks berücksichtigt werden. Zudem vertrat ein unabhängiger Moorhydrologe in der Umsetzungsphase die Interessen des Naturschutzes. Ebenfalls positive Auswirkungen auf das Ökosystem hatte die kurze Bauzeit von nur knapp acht Wochen.

Das Gesamtkonzept der Energiegewinnung ist so ausgelegt, dass in Zukunft auch weitere Nutzer in der Umgebung bedient werden können.

Seewasser Grafik

System der Seewassernutzung: Zwei eigenständige Wasserkreisläufe zur Abführung der Überschusswärme, beziehungsweise zur Beheizung des Betriebsgebäudes.

Nachhaltigkeit

Seit Jahren fühlt sich COMPOUNDS der Nachhaltigkeit verpflichtet. Das Energiekonzept für unser Fabrikationsgebäude ist nur ein Bestandteil dieser Bemühungen. Die Nutzung erneuerbarer Energien, die Vermeidung von Abfällen und die Reduktion von Abwasser sowie anderen Emissionen sind für uns selbstverständlich.